Ganzheitsmedizin

Dr. med. Cordula Bruch

Krankheiten werden in ihrer ganzheitlichen Beziehung zum gesamten menschlichen Organismus gesehen unter Einbeziehung einer gründlichen Anamnese und auch der persönlichen Geschichte.
Sie ist ein Teilbereich der Medizin, mein medizinischer Hintergrund und mein ärztliches Wissen fließen immer mit ein, ebenso meine naturwissenschaftlichen Erklärungsmodelle. Sie bilden die Basis meiner Überlegungen für eine Medizin der Zukunft, achtsam die Einheit von Körper, Geist und Seele beachtend.
Der Blick ist immer integrativ, systematisch und kommt aus verschiedenen Perspektiven, immer im Bemühen, die Vielschichtigkeit der Symptomatik zu erfassen.
Nicht die Frage, „was läßt uns erkranken“, sondern die Frage „was läßt uns gesunden“ steht im Vordergrund.
Gesundheit entsteht in einem tiefgreifenden Prozess der Heilung, heilbringende Ansätze mit natürlichen Mitteln bringen Einklang zum geordneten Ganzen. Zielbringend ist immer die Anregung der Heilung und des ganzheitlichen Wohlbefindens, nicht die Bekämpfung von Symptomen.

Ganzheitsmedizin wird immer individuell eingesetzt, denn es gibt nicht zwei gleiche Krankheiten, sie ist eine zutiefst persönliche Medizin.
Seit nunmehr 35 Jahren beschäftige ich mich mit folgenden Methoden der Ganzheitsmedizin:
Akupunktur, Homöopathie, Ozon-Therapie, Behandlung des Darmmikrobioms, natürliche Hormontherapie, biologische Krebstherapie.